Wasser ist die Grundlage allen Lebens auf der Erde und untersteht bei uns strengster Qualitätsanforderungen.

Wir bekommen von den Wasserversorgern ein Trinkwasser, das chemisch, biologisch sowie hygienisch einwandfrei ist.

Warum dann Wasseraufbereitung?

  • images/Wasser/1.jpg
  • images/Wasser/2.jpg
  • images/Wasser/3.jpg
  • images/Wasser/42.jpg
  • images/Wasser/61.jpg
  • images/Wasser/91.jpg

Je nach natürlicher Zusammensetzung des Trinkwassers, kann es dennoch zu Problemen mit Kalkablagerungen und Korrosion / „Rost“ kommen.
Zur Vorbeugung verkalkter Rohrleitungssysteme und zur Vermeidung, durch Korrosion hervorgerufenen,
Rohrleitungsleckagen lassen sich technische Aufbereitungsverfahren einsetzen.

Was tun bei Rost?

Durch den Betrieb und durch Wartungsarbeiten des  öffentlichen Rohrnetzes können gelöste Inkrustationen / Feinstteilchen  in die Hausinstallation gelangen.
Die Folgen davon sind Ihnen bekannt, es kann zur Braunfärbung des Wassers, Störungen an Absperr- und Regelorganen, tropfende Wasserhähne,… kommen.
Derartige Fremdkörpereinspülungen lagern sich auch gerne an den Oberflächen der Rohrwandungen ab und lösen durch elektrochemische Reaktionen Kontaktkorrosion / Lochfraß aus.
Dieser Vorgang tritt sehr rasch, meist schon nach wenigen Monaten in Kraft und ruft in nicht seltenen Fällen sanierungsaufwendige  Leitungs-/Wasserschäden hervor.

Die Lösung…

Der Einbau, Betrieb und die wiederkehrende Wartung eines Hauswasserschutzfilters direkt nach dem Hausanschluss verhindert die Einspülung von Fremdstoffen
und schützt somit schon Ihre Hauswasserinstallation auf einfachster und effektiver Weise.


Ist Ihr Trinkwasser nicht im Kalk- / Kohlensäuregleichgewicht und enthält nicht gebundene, d.h. freie und gegenüber Materialien aggressive Kohlensäure, kommt es auch hier zu
Korrosionserscheinungen und Braunfärbung des Wassers. Durch die gezielte Dosierung von regulierenden Impflösungen wird das Rohrleitungssystem wirksam gegen Korrosion
geschützt. Selbst bei bereits korrodierten Rohrleitungen bildet sich wieder eine Schutzschicht auf den Rohrinnenwandungen, welche den weiteren Korrosionsprozeß unterbindet.
Gerne lassen wir Ihr Wasser kostenlos untersuchen und stellen Ihnen eine abgestimmt und wirksame Aufbereitungsanlage zusammen.


Was tun bei Kalk?

Vor allem bei der Erwärmung des Trinkwassers treten je nach Härtegrad Kalkablagerungen auf. Nicht nur der erschwerte bis unzumutbare Reinigungsaufwand der betroffenen Oberflächen und Armaturen sondern auch der enorme Energiemehraufwand für den Betrieb von z.B. Wasch- u. Spülmaschine sowie Warmwasserbereiter gehen auf‘s Gemüht.  Zugesetzte Wärmetauscher und Rohrleitungen führen meist zur Unterversorgung und zu aufwändig teuren Sanierungsbaustellen.
Die Lebensdauer und Effektivität der Gerätschaften ist massiv beschränkt. 

 Die Lösungen...

Auf die einzeln vor Ort herrschende Situation abgestimmt können Dosieranlagen, Entkalkungsanlagen oder eine Kombination beider Anlagen zum Einsatz kommen. 
Beim Einsatz alternativer Wasserbehandlungseinheiten wird das Wasser in seiner  Zusammensetzung nicht beeinflußt. Alle Inhaltsstoffe bleiben im Wasser enthalten. Sich bildende Impfkristalle binden die freien Kalkpartikel und schwemmen diese aus.

   

** Impressum ** AGB`s ** Freistellungsbescheinigung ** Referenzen ** Sitemap **

Facebook Besuchen Sie uns!

   
© Altmann - Gebäudetechnik 2012